.

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie

Gynäkologische und geburtshilfliche Anästhesie

Patienten und Leistungsspektrum

Im Frauen-Kind-Zentrum werden von uns verschiedene gynäkologische Eingriffe anästhesiologisch betreut. Das Spektrum reicht von kurzen ambulanten Eingriffen bis zu großen, ausgedehnten Operationen, z.B. der onkologisch operativen Gynäkologie. Hier wurden innovative Operationsverfahren etabliert, welche eines umfassenden anästhesiologischen Managements bedürfen.  Es kommen bei allen Eingriffen die modernen Narkoseverfahren zum Einsatz, sowie die Anlage von Periduralkathetern zur Schmerztherapie in den ersten postoperativen Tagen. Mit unserem Akutschmerzdienst erfolgt eine enge Zusammenarbeit, um in dieser Phase einen höchstmöglichen Patientenkomfort zu gewährleisten.

In der Abteilung für Geburtshilfe versorgen wir im Kreißsaal, welcher Teil unseres Perinatalzentrums ist, die werdenden Mütter auf Wunsch mit PDK und stehen dafür Tag und Nacht zur Verfügung. Während eines Kaiserschnittes sind wir für die Narkose bzw. Teilbetäubung (Spinal- oder Periduralanästhesie) der Schwangeren zuständig. Einer Teilbetäubung wird hier in Absprache mit der Patientin der Vorzug gegeben, um das ungeborene Kind nicht unnötig mit Narkosemitteln zu belasten und den werdenden Müttern die Möglichkeit zu bieten, die ersten Momente im Leben ihres Kindes bewusst zu erleben.

Spezifische Weiterbildungsmöglichkeiten

In der Gynäkologie ermöglichen die kurzen Eingriffe die Anwendung von Basistechniken wie Maskenbeatmung/ Maskennarkose, Einsatz von Larnyxmasken und die endotracheale Intubation. Spinalanästhesien werden bei entsprechender Indikation durchgeführt. Bei größeren tumorchirurgischen Eingriffen kommen invasive Methoden wie arterielle Blutdruckmessung und Einsatz eines zentralvenösen Katheters zum Einsatz. Zur postoperativen Schmerztherapie werden Periduralkatheter vor der Operation angelegt. Wir wenden regelmäßig Methoden zu Narkosetiefenmessung an. Perioperativ ist bei großen Operationen die Flüssigkeits- und Kreislauftherapie von relevanter Bedeutung. 

In der Geburtshilfe werden vor allem rückenmarksnahe Regionalanästhesieverfahren wie die kombinierte Spinal- und Epiduralanästhesie (CSE), Periduralanästhesie und Spinalanästhesie durchgeführt. Zudem muss bei einer Notsectio die Narkoseeinleitung bei nicht-nüchternen Patienten beherrscht werden.

Seitenanfang

telefon 0341-97-17700
icon-fax 0341-97-17709
anaesthesie@medizin.uni-leipzig.de 

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 - 19702 
stehen Ihnen die Ärzte unserer Intensivstation rund um die Uhr zur Verfügung.

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 - 17715 
stehen wir Ihnen bei Fragen zur Malignen Hyperthermie zur Verfügung (Montag - Freitag, 07:00 - 15:00).

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 19702 / 19706
stehen Ihnen die Ärzte unseres Hyperbarmedizinischen Zentrums rund um die Uhr zur Verfügung.

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen.

Wer sich an unserer Klinik bewerben möchte, findet hier wichtige Informationen.

Informationen zur Struktur der Facharztweiterbildung an unserer Klinik

ATLS-Kurstermine an unserer Klinik

Informationen Qualitätspolitik und  Qualitätsmanagement

Die Links zur begleitenden Befragung zur Notfallsanitäterausbildung

Login für Mitarbeiter der Klinik

.